Tradition und Moderne

Tradition und Moderne
Das Altenheim St. Elisabeth kann auf eine 300-jährige Tradition in der Pflege älterer Menschen zurückblicken.

Zum Bestandsbau
Der Bestandsbau wurde im Jahre 1705 vom Deutschen Orden in barocker Bauweise erbaut. Obwohl äußerlich betrachtet der Eindruck nahe liegt, das Gebäude sei einst ein Kloster gewesen, war der Zweck des „Spitals“ schon von Anfang an die Unterbringung und Pflege armer, kranker und alter Menschen. Das Gebäude bildet mit seinen vier Flügeln ein Rechteck und schließt einen malerischen Innenhof ein.

Zum Neubau
An der Südseite des Hauses gelangt man über einen Glasgang in den Erweiterungsbau. Dort werden vorwiegend demenzkranke Pflegekundinnen und –kunden in Wohngruppen betreut und gepflegt.

Altbau
Neubau
LESEHILFEN

Durch die weitere Nutzung der Seite simmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen